Studierende in Sachsen

Wie viele Studierende gibt es in Sachsen?

An den Hochschulen in Sachsen sind aktuell (Wintersemester 2022/23) rund 105.000 Studierende eingeschrieben. Das zeigen die Daten des Statistischen Bundesamtes. Wie die folgende Grafik verdeutlicht, ist die Zahl der Studierenden in Sachsen vom Wintersemester 1998/99 bis zum Wintersemester 2013/14 zunächst deutlich gestiegen, von unter 80.000 Studierenden auf den bisherigen Höchststand von 113.394 Studierenden. Seitdem sind die Studierendenzahlen in Sachsen jedoch wieder rückläufig.

Im Bundesländervergleich liegt Sachsen hinsichtlich der Gesamtzahl der Studierenden auf Platz 10. Der Großteil der Studierenden in Sachsen studiert dabei an einer Universität (70 Prozent). Dies ist im Vergleich mit den anderen Bundesländern der höchste prozentuale Anteil für die Universitäten. An den Hochschulen für Angewandte Wissenschaften sind hingegen nur 25 Prozent der Studierenden eingeschrieben, kein anderes Bundesland weist für die HAWs einen geringeren Anteil auf. Vergleichsweise hoch ist hingegen in Sachsen auch der Anteil der Studierenden an Kunst- und Musikhochschulen (3 Prozent, höchster Anteil im Bundesländervergleich).

Was sind die beliebtesten Studienfächer in Sachsen?

Das Studienfach Informatik ist aktuell (Daten für das Wintersemester 2022/23) mit insgesamt 6.273 Studierenden das beliebteste Studienfach in Sachsen. Dahinter folgen die Studienfächer Medizin und Erziehungswissenschaft (Pädagogik). Besonders gewachsen sind die Studierendenzahlen in den vergangenen Jahren im Fach Informatik, stark gesunken ist hingegen die Zahl der Studierenden in den Fächern Maschinenbau und Betriebswirtschaftslehre.