Studienanfänger*innen in Sachsen

Wie viele Studienanfängerinnen und Studienanfänger gibt es in Sachsen?

Im Studienjahr 2022 gab es an den Hochschulen in Sachsen laut Angaben des Statistischen Bundesamtes insgesamt 17.652 Studienanfängerinnen und Studienanfänger (d. h. Studierende im ersten Hochschulsemester). Davon nahmen 15.923 Personen ihr Studium im Wintersemester 2022/23 auf, weitere 1.729 Personen begannen im Sommersemester 2022 mit ihrem Studium. Für die jeweiligen Wintersemester, in denen regelmäßig mehr Personen ein Studium in Deutschland aufnehmen als im Sommersemester, veröffentlicht das Statistische Bundesamt im Portal GENESIS detaillierte Zahlen zur zeitlichen Entwicklung ab dem Wintersemester 1998/99. Die folgenden Betrachtungen beziehen sich deshalb nur auf die Entwicklung der Erstsemesterzahlen in den jeweiligen Wintersemestern.

Wie die folgende Abbildung zeigt, stieg die Zahl der Studienanfänger*innen in Sachsen bis zum Wintersemester 2003/04 zunächst deutlich an, von knapp 15.000 Erstsemestern im Wintersemester 1998/99 auf mehr als 20.000 im Wintersemester 2003/04. In den darauffolgenden Jahren schwankten die Erstsemesterzahlen bis zum Wintersemester 2020/21 immer zwischen 17.000 und 20.000. In den Wintersemestern 2021/22 und 2022/23 gab es jedoch einen deutlichen Rückgang auf unter 16.000 Studienanfänger*innen.

Welche Studienfächer sind bei Erstsemestern in Sachsen am beliebtesten?

Die Studienfächer Informatik, Erziehungswissenschaft (Pädagogik) und Medizin waren im Wintersemester 2022/23 die beliebtesten Studienfächer bei Studienanfänger*innen im ersten Hochschulsemester in Sachsen. Insbesondere für das Fach Informatik zeigt sich im Zeitverlauf ein Anstieg der Erstsemesterzahlen. Ein deutlicher Rückgang ist hingegen für das Fach Maschinenbau festzustellen, das im Wintersemester 2007/08 und im Wintersemester 2012/13 noch das beliebteste Studienfach bei Erstsemestern in Sachsen war. Inzwischen liegt das Fach in dieser Rangliste nur noch auf Platz 7.