Hochschulen in Sachsen

Wie viele Hochschulen gibt es in Sachsen?

Das Statistische Bundesamt weist für das Wintersemester 2022/23 Studierendenzahlen für 26 unterschiedliche Hochschulen mit Standorten in Sachsen aus. Die meisten davon (12) sind Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) bzw. Fachhochschulen (FH). Daneben gibt es Standorte von 6 Universitäten, 6 Kunst-/Musikhochschulen und 2 Verwaltungsfachhochschulen.

Die folgende Grafik zeigt die räumliche Verteilung der Hochschulstandorte in Sachsen. Wie zu erkennen ist, gibt es im Raum Dresden und im Raum Leipzig jeweils ein Cluster mit mehreren Hochschulen. Weitere größere Hochschulen befinden sich in Chemnitz, Mittweida und Freiberg.

Welche Hochschulen in Sachsen haben die meisten Studierenden?

Die Universität Leipzig hat derzeit die meisten Studierenden in Sachsen. Im Wintersemester 2022/23 waren laut dem Statistischen Bundesamt 30.074 Studierende an der Uni Leipzig eingeschrieben. Knapp dahinter folgt die Technische Universität Dresden mit 28.718 Studierenden. Mit größerem Abstand folgt auf Platz 3 die Technische Universität Chemnitz mit 9.291 Studierenden. Die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Sachsen ist gemessen an der Studierendenzahl die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig, gefolgt von der Hochschule Mittweida und der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden.